Menü

Mutter-Kind Trainingswohnen

Das Mutter-Kind-Trainingswohnen beinhaltet die Förderung der Selbständigkeit durch die Übernahme von mehr Verantwortung für sich selbst und das Kind in der eigenen Wohnung auf dem Gelände der Einrichtung.

Im Bereich der Trainingswohnungen werden junge Mütter ab 16 Jahren betreut, die im Rahmen einer Regelunterbringung bereits im GZH untergebracht waren und es sich gezeigt hat, dass sie das Potential haben, sich frühzeitiger zu verselbständigen.

Für eine Unterbringung in eine Trainingswohnung kommen auch volljährige Mütter infrage, die im Rahmen der Regelgruppenbetreuung bereits deutliche Fortschritte gemacht haben aber noch nicht in der Lage sind, den Anforderungen eines selbständigen Lebens  gerecht zu werden.

Die Betreuungsform Trainingswohnung bildet gewissermaßen eine „Übergangsstufe“ mit dem Ziel, die Voraussetzungen für das SBW bzw. die vollständige Verselbständigung zu erreichen.

Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit, das eine junge Mutter mit ihrem Kind im Rahmen der Aufnahme in unsere Einrichtung direkt in eine Trainingswohnung einzieht, wenn dies ihrer individuellen Situation bzw. den fachlichen Intentionen des unterbringenden Jugendamtes entspricht.