Menü

Eingliederungshilfen

In unseren stationären Wohnformen betreuen junge Mütter (in Ausnahmefällen Mädchen und junge Frauen) mit seelischer Behinderung nach §35a SGB VIII bzw. §53 SGB XII.

In der Arbeitspraxis unserer Einrichtung kommt es darüber hinaus immer wieder vor, dass Mädchen nach §34 SGB VIII bzw. junge Mütter nach §19 SGB VIII aufgenommen werden und erst nach einiger Zeit erkennbar wird, dass eine manifestere, seelische Behinderung vorliegt.

Dann ist es in der Regel notwendig, die Unterbringungsform nach §35a SGB VIII bzw. §53 SGB XII umzuwandeln, um eine nachhaltige Betreuung und Begleitung sicherzustellen.

Der Betreuungsumfang im Rahmen der Eingliederungshilfen ist in der Regel mit dem Mutter-Kind-Intensivangebot vergleichbar und muss kontinuierlich den individuellen Bedürfnissen unserer Klientinnen angepasst werden.